Vsmart Extensions

deutsch

Sprachauswahl:  

können bäume auch neu gepflügt werden

 

Urlaub bei Freunden:

Gästehaus

Berchtold - Hankel

Ammergauerstr.13
82488 Ettal
www.gaestehaus-berchtold-hankel.de
Mail: bhklet@gmail.com
 

Im Buchhandel erhältlich:

Autor : Manfred Hankel

 

Und hättest Du die Liebe nicht !

ISBN-10: 3839132371

ISBN-13: 978-3839132371

 

 

Neuerscheinung:

 

Manfred Hankel

Der Gebetstest

Kann die Mutter Gottes wirklich helfen?

ISBN - 9783739270777

Der Reinerlös aus dem Verkauf

erhält die Haitihilfe Deutschland.

 


Besucher heute:30
Besucher gestern:55
Besucher Monat:908
Besucher letzten Monat:1557
Besucher Total:63734
Zählung seit:2011-09-06
Aktuell
Neues aus Haiti
 

Liebe Freunde und Nothelfer

 

In Haiti geht es momentan leider etwas zäh voran. Das hat hauptsächlich zwei Gründe:

Zum einen ist unser Ricardo Vater geworden. Es hat bei der Geburt seines Sohnes einige Probleme gegeben und da müssen wir natürlich auch Verständnis dafür aufbringen, dass er sich schwerpunktmäßig um seine Familie kümmern muss.

 

Zum anderen gab es einige Probleme in der Anzuchtstation. Da sich der Ricardo nicht um alles kümmern kann, hat er dort einen jungen Mann engagiert, welcher sich um die Pflanzen kümmern soll. Und dieser junge Mann hat es offensichtlich mit der Betreuung der jungen Pflanzen zu gut gemeint: Er hat sie förmlich ertränkt. Alles, was Moringa nämlich nicht gebrauchen kann ist zu viel Wasser. Das ist eben der Vorteil dieser Pflanze, dass sie auch in trockenen Gegenden gedeiht.

Hier war also des Guten zu viel.

So musste teilweise neu gepflanzt werden.

 

Verständlicherweise bin ich darüber nicht gerade begeistert, aber es ist eben ein Entwicklungsland und manchmal müssen auch entsprechende Erfahrungen gesammelt werden.

Inzwischen ist der Schaden behoben und ich kann die ersten Bilder präsentieren.

 

Da wir kurz vor der Urlaubszeit stehen wünsche ich Ihnen erholsame Tage.

 

In dankbarer Verbundenheit für Ihre Hilfe finanziell und im Gebet

 

Ihr

 

M.Hankel

 



Neues aus Haiti
PDF
Geschrieben von: Haitihilfe    Freitag, den 07. Oktober 2016 um 10:42 Uhr

Liebe Freunde und Nothelfer
der Leidensweg unserer Schützlinge sieht leider so aus:

  • 2008  Hurrikan-Katastrophe mit 3000 Todesopfern
  • 2010  Erdbeben mit 250 000 Todesopfern
  • 2012  Cholera   32 000 Todesopfer
  • 2016  Todesopfer bisher über 300 – 350 000 Obdachlos

Man könnte fast verzweifeln. Aber da gibt es folgenden Bericht unseres Ricardo aus Haiti:

Wie gewusst, ist der Hurrikan Matthew seit Montag den 3.10. 2016 über Haiti hinweg gezogen und hat viele Verlusten verursacht besonders im Süden des Landes. Derzeit sind viele Leute in Notunterkünften ohne Wasser und Ernährung. Viele Wohnungen wurden beschädigt, eine Brücke ist unterbrochen und eine bewohnte Insel neben Jérémie verschwunden.

Moringa - Patenschaft

Was die sieben Kinder angeht, die von den deutschen Geldern gefördert wurden, so gehen sie gut und auch seine Familie. Laut des Erziehungsministeriums, wird die Schule am Montag den 10.10.2016 wieder funktionieren. Keine Verluste bei der Familie der Kindern wurde registriert, mit Ausnahme von einigen Leute in der Gemeinde, deren Wohnungen betroffen sind. Herr Severe hat seine Türe geöffnet, um 35 Obdachlose zu empfangen sowie ein bisschen Ernährung und Trinkwasser zu ihnen zu geben. Leider kann er nicht mehr Leute bekommen aufgrund des Mangels an Mitteln. Sie sind bei der Fondation Severe seit Montag und kehren heute zurück nach Hause. 

Bongars

Den Schwestern in Bongars geht es gut. Mit der Schule ist alles einigermaßen gut. Wegen des Hurrikans, so sollen sie am Montag wieder zur Schule fahren. Keine Schäden wurden bei ihnen und in der Gemeinschaft aufgezeichnet.

Moringa Anzuchtstation

Die Pflanzen wachsen mehr und mehr. Herrn Severe benutzt die Blätter für die Ernährung der Kinder, wann immer möglich. Er möchte Samen bekommen, um mehr Moringa Bäume im Gelände zu haben.


Soweit der Bericht, welcher zum Schluss doch sehr erfreulich und hoffnungsvoll ist. Die Moringa-Aktion ist erneut auf einem sehr guten Weg.
Es gibt aber noch ein weiterer positiver Bericht:
Vor einigen Wochen hatte ich in Altötting ein Treffen mit dem Sekretär von Papst Franziskuc Erzbischof Gänswein. Bei dieser Gelegenheit besuchte ich auch den Andenkenladen, in dem die Rosenkränze verkauft werden, welche in Haiti hergestellt werden. Zu meiner Freude waren alle von mir gelieferten Rosenkränze verkauft und man ist bereit, dort auch in der neuen Wallfahrtssaison Rosenkränze aus Haiti zu verkaufen.

So machen wir - dank Ihrer Hilfe - zwar kleine Schritte in unserer Nothilfe, aber dankbarer Weise entwickelt sich Ihre Hilfe positiv.


Ihr

M.Hankel

   
   

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 26. Oktober 2016 um 13:26 Uhr
 
 
Liebe Besucherinnen, liebe Besucher,
diese Seite ist leider momentan fehlerhaft - wir arbeiten daran und bitten um Geduld!
Hunger kann niemals besiegt werden durch Verteilung von Lebensmitteln oder Uebernahme von Kinderpatenschaften.
Das einzig wirksame Mittel ist, dafuer zu sorgen, dass sich Familien selbst ernaehren koennen!
Diesen Weg geht die Haitihilfe Deutschland e.V. mit unserem Motto:

alt

alt

Bei meinem ersten Besuch in Haiti vor mehr als 20 Jahren
habe ich mit unserem Patensohn Jean diesen Baum gepflanzt.
Haiti braucht noch viele Baeume
Bitte helfen Sie mit die Armut in Haiti zu bekaempfen!
Inzwischen wurden in der Gemeinde Bongars die ersten Moringa - Baeume
gepflanzt.Gerne informieren wir Sie separat ueber unser neues
Moringa - Hilfsprogramm.
Nach dem Erfolg von Bongars entsteht inzwischen ein
Moringa-Gesundheitszentrum
am Rande der Hauptstadt von Port au Prince.
Infos unter www.moringa-kindernothilfe.webnode.com
Fordern Sie bei Interesse eine entsprechende Information hierzu an!
Wir wuerden uns freuen, denn :

Nur wenn Sie uns helfen - koennen wir helfen!

Herzensache: Haben Sie mit mir den Mut in Haiti die Armut zu bekaempfen, damit die Familien ihre Kinder selbst ernaehren koennen.
In dankbarer Verbundenheit,
Ihr
Manfred Hankel
-Vorstandvorsitzender
 
 
Aktion Hurrikan

Wir danken allen Spendern !

Jede Spende geht direkt zu den Opfern nach Haiti!